News

ALIREZA VARZANDEH | Vernissage Mittwoch, 7. September 2016

/ GvS

Archivo adjunto al mensaje

 

Zur Eröffnung der exklusiven Einzelausstellung des Künstlers ALIREZA VARZANDEH am Mittwoch, den 7. September 2016, um 18:30 Uhr in der Feldbergstraße 28 in Frankfurt am Main, laden wir Sie herzlich sein. Der Künstler wird anwesend sein.

 

 

Zum diesjährigen Saisonstart der Frankfurter Galerien zeigt die Galerie Barbara von Stechow neue Werke des in Köln lebenden Künstlers Alireza Varzandeh. Bereits seit fünf Jahren besteht eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Künstler und die Saisonstartausstellung wird, nach einer Soloschau auf der Art Karlsruhe 2016, bereits die zweite Einzelausstellung seiner Arbeiten in der Galerie sein.

Alireza Varzandeh wurde 1963 in Persien geboren. Seit Beginn seines Studiums der freien Malerei und Grafik mit Abschluss als Meisterschüler bei Prof. Karl Marx, lebt und arbeitet der Künstler in Köln.

In seinen Werken beschäftigt er sich zumeist mit ganz alltäglichen Sujets – Menschen im städtischen Umfeld, bei der Verrichtung ihrer täglichen Verpflichtungen oder bei verschiedensten Freizeitaktivitäten.
Der Fokus seiner Malerei liegt dabei auf der Herausarbeitung der Dynamik und der Interaktion des Dargestellten. Durch den bewussten Einsatz von Licht und Farbe wird die Bewegung des Geschehens in Bildern festgehalten. Der dynamische Eindruck wird zudem gesteigert durch den schnellen Pinselduktus und die beinahe Auflösung der Formen, die er durch die konsequente Vermalung seiner Bildgegenstände erreicht.
Sowohl in seiner Maltechnik als auch in seinen Motiven spiegelt sich die rasante Lebensweise der heutigen Gesellschaft wider. Es sind mitunter die Grundgedanken des Impressionismus und späteren Futurismus, die dem Künstler dabei als Inspiration dienen.
Immer wieder aufs Neue gelingt es Alireza Varzandeh, die Brillanz der formalen Gestaltung mit der inhaltlichen Thematik – der Frage nach der Interaktion des Menschen in seinem Umfeld – zu vereinen. So zeigt sich in seinen Werken eine konstante gegenseitige Bezugnahme der formalen Gestaltungsmittel sowie der inhaltlichen Aussage.

Die Ausstellung ist zu sehen vom 8. September bis zum 7. Oktober 2016. Sollten Sie an weiteren Informationen zu den Künstlern und den ausgestellten Werken interessiert sein, lassen wir Ihnen diese gerne per Mail zukommen.

 

Archivo adjunto al mensaje 2

Archivo adjunto al mensaje 3

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterest